Link verschicken   Drucken
 

Entlassfeier

Die Entlassfeier beginnt am letzten Schultag um 8.00 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Kath. Pfarrkirche St. Vitus. Er steht unter wechselnden Themen und wird von den Religionskollegen in Zusammenarbeit mit dem katholischen und evangelischen Pfarrer vorbereitet. Er ist jeweils so ausgerichtet, dass die Kinder passend zum Thema am Ende ein kleines Geschenk erhalten (eine geschliffene B aumscheibe, einen Minifußball als Schlüsselanhänger zur Weltmeisterschaft, eine Feder, einen Stein, ein Lesezeichen, ...). Vieles wurde von den LehrerInnen oder jüngeren Mitschülern für sie gebastelt, bemalt oder verziert.

 

Außer den Eltern oder anderen Verwandten sind die KlassenlehreInnen und die Zweitklässler der jahrgangsübergreifenden Klassen im Gottesdienst anwesend.

 

Im Anschluss gehen die Viertklässler ohne ihre Eltern in den Klassenraum und nehmen das Abschlusszeugnis in Empfang.

 

Während des Gottesdienstes wird auf dem großen Schulhof bereits mit Kreide ein langer, verschlungener Weg aufgezeichnet und die Musikanlage aufgestellt. Alle Erst- bis Drittklässler stehen zu beiden Seiten des Weges und erwarten die Viertklässler. Diese verabschieden sich von der Schulgemeinde zunächst mit zwei Liedern (siehe Anlage 1) und verlassen dann den Schulhof auf dem aufgezeichneten Weg, an dem ihre ehemaligen Mitschüler mit Tüchern winkend stehen.

 

Anschließend durchschreiten sie am Ende das Schultor; ein sichtbares Symbol für den langen Weg, den sie mit uns gegangen sind und den endgültigen Abschied aus der Grundschule, um das „Abenteuer“ weiterführende Schule in Angriff zu nehmen.

Untermalt wird die Verabschiedung von einer ergreifenden Musik.

Jahreskalender
 
Aktuelles