Link verschicken   Drucken
 

Leitbild der pädagogischen Arbeit der Wieschhofschule

Unsere pädagogischen Grundideen für Kinder

Drei Grundsätze verdeutlichen das Leitbild unserer Arbeit in den vergangenen Jahren und für die weitere Entwicklung:

 

Kinder leben gemeinsam in der Schule - Kinder lernen voneinander - Kinder werden gefördert

 

Diese Grundsätze spiegeln sich in Bausteinen des Schulprogramms wider. Die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern setzt voraus, die Rolle des Lehrers/ der Lehrerin zu verändern – er/sie tritt in den Hintergrund, wird zum Lernbegleiter. Hilfen und Anregungen der Mitschüler fördern das soziale Miteinander, sind neue kognitive Herausforderungen, das eigene Wissen und Können im Zusammenhang und sprachlich angemessen weiterzugeben.

 

Der Gedanke nicht nur miteinander sondern auch voneinander zu lernen wurde durch das Angebot in Klasse 3/1 und 4/2 zu lernen konkretisiert. Heute geht es darum, in möglichst jeder unterrichtlichen Situation diesem Helfen (sich gegenseitig etwas erklären) Vortritt zu lassen.

 

Dies verschafft Selbstbewusstsein, Respekt vor anderen. Es fördert die Sozialkompetenz. Die gewollte Nichtvergleichbarkeit schafft eine neue Lernatmosphäre.

 

Besonderen Wert legen wir auf die unbedingte Einhaltung der Kinderrechte. Es ist uns ein Anliegen, die Kinder zu hören. Kinder haben das verbriefte Recht, ihre Meinung zu sagen und es gibt im Artikel 12 keine Altersgrenze, die das Recht des Kindes auf Gehör in das Kind berührenden Angelegenheiten einschränkt. Unsere Schule ist zertifizierte Kinderrechteschule; die Haltung des Lehrerkollegiums durchdringt dabei jedes Lehrerhandeln.

 

Das Betreuungsangebot besteht an der Wieschhofschule seit 13 Jahren. Die offene Ganztagsschule, die ab dem letzten Schuljahr das bisherige Angebot abgelöst hat, setzt sich zum Ziel, Kindern einen wirklichen Lebensraum zu schaffen. Dieses Angebot soll für Kinder unterschiedlicher gesellschaftlicher Herkunft gleichermaßen attraktiv sein, nicht nur die „Betreuungs-Bedürftigen“ leben zusammen in der Schule.

 

Erfolgreiches Lernen setzt gut entwickelte Basissinne voraus. Die Wieschhofschule hat den Förderraum „Baumhaus“ eingerichtet. Damit steht Material zur Verfügung, um die Basissinne anzuregen. Dieser Raum kann von allen Kindern der Schuleingangsphase genutzt werden, unsere Sozialpädagogin Frau Jussen begleitet die Kinder dabei.
 

Die gewollte Nichtvergleichbarkeit schafft eine neue Lernatmosphäre!

Jahreskalender
 
 
 
Aktuelles